VON DER ÖKOLOGISCHEN RELEVANZ DES ORTES

Migration – kaum ein Phänomen wird im insbesondere von den Grünen geprägten ökologischen Diskurs in der Bundesrepublik derart ausgespart wie die ökologischen Auswirkungen allgemein angestiegener Mobilität und Massenmigration. Dabei wäre besonders angesichts ihrer extremsten Erscheinungsformen in den letzten Jahren ein genauer Blick auf die umweltbezogenen Auswirkungen des neuen nomadischen Daseins im 21. Jahrhundert durchaus notwendig. […]

Weitere Artikel

ÖKO-FUNDGRUBE (3) – ZIVILISATION, KLIMA, ERDE

ie Kehre nennt sich nicht grundlos »Magazin für Naturschutz«. Denn entgegen anderer, partieller Betrachtungen einzelner Aspekte der Ökologie, wagt die Kehre den Blick aus ganzheitlicher Perspektive. Daher rührt auch das Hervorheben der »Natur« im Gegensatz zu einer einseitigen Betonung der »Umwelt« – so wird der Mensch als Teil der natürlichen Prozesse miteinbezogen. […]

ÖKO-FUNDGRUBE (2) – IN EIGENER SACHE, GREEN NEW DEAL, WASSER, FLEISCH

Liebe Leser,
wir schauen auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück, das wohl dank Corona nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird. Für uns ist dieses Jahr aber auch aufgrund eines anderen Gesichtspunktes ein spezielles: Ende April erschien die Erstausgabe der Zeitschrift Die Kehre (hier bestellen). […]

„WER VON ÖKOLOGIE SPRICHT, OHNE DEN KAPITALISMUS IN FRAGE ZU STELLEN, SOLLTE BESSER SCHWEIGEN.“

Als zentraler Vordenker der Nouvelle Droite gehört Alain de Benoist zweifelsohne zu den wichtigsten zeitgenössischen europäischen Geistesgrößen. Seine zahlreichen Arbeiten lieferten den ideellen Nährboden für eine grundlegende Neuausrichtung politisch rechter Strömungen in Europa nach 1945. […]

ENERGIE – DER MISSACHTETE FAKTOr

Früher Herbstmorgen: Der digitale, batteriebetriebene Funkwecker klingelt. Draußen ist es noch dunkel. Der zweite Handgriff nach dem Ausschalten des nervigen Wecktons geht zum Lichtschalter neben dem Bett. Zum Aufstehen aufraffen, in die Küche schlurfen, Licht an, gasbetriebene Heizung an.
[…]

ÖKO-FUNDGRUBE (1) – GRÜNES IRLAND, CO₂-ABLASSHANDEL, BAUERN HIER UND DORT

Auf dem Netztagebuch der SezesssionSezession im Netz, schreibe ich seit rund eineinhalb Jahren eine Kolumne, die verschiedenste »Fundstücke« aus dem Netz versammelt, die speziell für das neurechte Milieu von potentiellem Interesse sind. Das reicht von eher konventionellen Neuigkeiten bis hin zu »exotischeren« Beiträgen wie beispielsweise einer kurzen Einführung in das Musikgenre des Black Metal. […]

NACHHALTIGES AUSSTERBEN

Insgesamt fünf große Massenaussterben gab es in den letzten 500 Millionen Jahren. Eines der bekanntesten ist das der Dinosaurier vor etwa 66 Millionen Jahren – vermutlich durch einen Meteoriteneinschlag. Big Five werden sie genannt und sind vergleichbar mit dem gegenwärtigen sechsten Aussterben, das diesmal allerdings nicht von einer Naturkatastrophe, sondern vom Menschen verursacht wird. Dabei hat die von uns ausgelöste Artenvernichtung extreme Ausmaße erreicht. […]

NACHHALTIGKEIT ALS KONSERVATIVES PRINZIP–INTERVIEW MIT DR. ALEXANDER GAULAND (AFD)

Die Frage nach der Bewältigung der Umweltkrise ist omnipräsent. Keine Partei in Deutschland kann diese Thematik ignorieren und jede versucht sie auf ihre Art und Weise in das eigene Parteiprogramm zu integrieren. Derweil blieb die Alternative für Deutschland in Umweltfragen bisher eher blaß. […]

ERNTEERTRÄGE VON GETREIDE-SORTEN IM DÜRRESOMMER 2018

Bereits im November letzten Jahres veröffentlichte die »Swedish University of Agricultural Science« (SLU) eine Studie, die sich mit den Ernteerträgen von Kulturgetreidesorten und modernen Sorten im Jahr 2018 auseinandersetzt. Die Studie ist hier frei einsehbar, jedoch nur in schwedischer Sprache. […]

MÄRCHENWALD IN GEFAHR

»Das Märchenland ist stinksauer« lautet einer der Protestsprüche des Vereins Pro Märchenland e.V. Auf dem dazugehörigen Banner sind Figuren wie Dornröschen und Rotkäppchen mit wütenden Gesichtern abgebildet. [1] Es geht um den berühmten Reinhardswald in Nordhessen (Landkreis Kassel), der auch als Gebrüder-Grimm-Wald oder Märchenwald bekannt ist. […]

ENERGIE UND MODERNE – VORLETZTES KAPITEL

Der »reale Liberalismus« erscheint 28 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion immer noch als alternativloser Sieger über die Geschichte. Das Amalgam aus marktwirtschaftlichem Kapitalismus und parlamentarischer Demokratie reüssiert als globale Blaupause einer für endgültig erklärten Gesellschaftsform. […]

URBANES GRÜN

Die Versiegelung von Flächen, also die luft- und wasserdichte Bedeckung des Bodens, ist ein fortschreitendes Phänomen unserer Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften. Insbesondere für den urbanen Raum ergeben sich daraus Probleme, die durch den vermehrten Zuzug in die Ballungszentren über die letzten Jahre und den daran gebundenen notwendigen Zubau von Immobilien an Schärfe gewonnen haben. […]

IM SCHATTEN DER WINDKRAFT STIRBT DER ARTENSCHUTZ

Alternative Energieerzeugung ist sinn- los, wenn sie genau das zerstört, was man durch sie schützen will: die Natur.« Dieses Zitat von Reinhold Messner […]

BIOMASSE: LANDWIRTSCHAFT UND KLIMASCHUTZ

Geht es um den Klimaschutz, so sehen wir eine erste politische Umsetzung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aus dem Jahr 2000. Zu diesem Zeitpunkt regierte die Partei Bündnis 90 / Die Grünen  […]

SPUREN DER ENERGIENUTZUNG

In Deutschland ist kaum eine Landschaft von Menschenhand unberührt: Abgesehen von einzelnen Bannwäldern oder beispielsweise den Naturdynamikzonen im Nationalpark Harz ist […]

Konzept

Die Kehre ist eine Zeitschrift, die die Ökologie aus ganzheitlicher Perspektive betrachtet. Das Periodikum will einen Beitrag leisten, der aktuell stattfindenden Verengung der Ökologie auf den »Klimaschutz« Einhalt zu gebieten […]

Jahresabo abschließen

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen?
Dann holen Sie sich DIE KEHRE im Abo!